Logo Praxis Dr. Körppen
Implantologie Parodontologie Prophylaxe Schmerzfreie Zahnbehandlung Ästhetische Zahnmedizin Lasertherapie Endodontie

Lasertherapie

Das sanfte Licht

In unserer Praxis wird ein so genannter Dioden-Softlaser eingesetzt. Er erlaubt uns vor allem in der Parodontaltherapie (Behandlung der Zahnfleischtaschen), sowie bei der endodontischen (Wurzel/Nervbehandlung) komfortablere und präzisere Eingriffe. Der HELBO-Minilaser findet in vielen Bereichen der modernen Praxis Anwendung. [Informationen unter www.helbo.de]

Unser Low-Level-Therapielaser wird unterstützend eingesetzt zur:

  • Verbesserung der Wundheilung nach operativen Eingriffen und bei Entzündungen
  • Säuberung von Zahnfleischtaschen
  • Behandlung von Parodontitis
  • Stimulation des Gewebes bei unklaren Beschwerden
  • Bakterienreduktion im Wurzelkanal bei endodontischen Behandlungen
  • Behandlung von überempfindlichen Zahnhälsen

Vor allem die regulierende Wirkung auf Durchblutung, Immunreaktion, Blutbild und (oft undefinierbare) Schmerzen, ist aus vielen Bereichen der Medizin bekannt. Viele Patienten fordern deshalb diese alternative, nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode mit Hilfe niedrig dosierter Laserstrahlung, bei der Gewebeschäden ausgeschlossen sind.

Parodontitisbehandlung per Laser

Der HELBO-Laser ist für die Parodontitisbehandlung (Parodontosebehandlung) prädestiniert. Er entfernt Bakterien und deren Ablagerungen von den Zahnwurzeln sowie entzündetes Gewebe aus den Taschen. Im Gegensatz zu den konventionellen chirurgischen oder maschinellen Methoden wie Ultraschall, Abkratzen der Konkremente mit Küretten (Handinstrumenten), Wegklappen des Zahnfleischs mit anschließendem Säubern der Wurzeloberfläche und der anschließenden Gabe von Antibiotika ist diese Behandlung für den Patienten komfortabler und schonender. Die schnellere Heilung, die geringeren Nachbeschwerden und die Tatsache, dass die Bakterien vollständig eliminiert werden, sind weitere Vorteile.

Wurzelkanalbehandlungen per Laser

Der Laser sterilisiert die Kanäle sowie kleinere Seitenkanäle des Zahnes. Das erhöht die Erfolgsquote einer Wurzelbehandlung auf über 95 Prozent. Restbakterienbelastung des Wurzelkanals mit einhergehenden Schmerzen treten nach Lasertherapie fast nicht auf.

zurück zur Homepage